Besinnliches Weihnachtsgedicht regt zum Nachdenken an

Weihnachtsfest lässt dankbar sein

Der Sinn des Festes der Liebe und des Lichts

Die vielen Kerzen in der Advents- und Weihnachtszeit sind nicht nur reine Zierde, die einfach nur das Auge erfreut. Denn das Weihnachtslicht erinnert die Glaubenden daran, dass Gott durch Jesus Christus ein Licht angezündet hat. Das ist für Christen der Grund durch den es in deren Leben immer wieder hell werden kann. Aus diesem Grund ist das auch ein guter Anlass, um ein besinnliches Weihnachtsgedicht auf die Grußkarten im Dezember an die Lieben zu schreiben.

 

Ein kurzes besinnliches Weihnachtsgedicht

Dieser Gedanke wird in dem folgenden Gedicht aufgegriffen, dass nicht nur für Glaubende geeignet ist.

Ein kleines Licht für helle Kerzen

Ein kleines Licht für dunkle Herzen.

Ein kleines Licht für Fröhlichkeit

Ein kleines Licht für tiefes Leid.

Wenn man dieses Gedicht für eine Weihnachtskarte verwendet, dann passt natürlich am besten eine Kerze als Motiv dazu. Dafür können die Sie beispielsweise in einem bestehenden Kartenmotiv  Ihr Kerzenfoto hochladen.

Das Licht, das Gott in dieser Welt angezündet hat, kann durch nichts mehr ausgelöscht werden kann. Dieses Licht ist seine Liebe. Durch Jesus Christus ist sie auch heute für jeden glaubenden Menschen erfahrbar.

Diese Verse stimmen Sie auf das Fest der Liebe ein

Als netten vorweihnachtlichen Gruß und als Ankündigung, dass Sie diese Person auch besuchen werden, eignet sich folgender Vierzeiler zur Weihnachtszeit. Passen Sie den Text einfach auf Ihre Bedürfnisse an.

Etwas Wärme wünschen wir/wünsche ich Dir zur Weihnachtszeit     

dass Du Liebe spürst, Güte und Gemütlichkeit.

Auch das Licht des Festes der Liebe soll brennen,

dann wollen wir die schönen Augenblicke miteinander benennen.

Aufmerksamkeit und ein paar Geschenke sollst Du/sollt Ihr bekommen 

aus diesem Grund werden wir bei Dir/Euch zusammen kommen. 

©weihnachtskarten.net

Suchen Sie ein anderes Weihnachtsgedicht mit tiefergehendem Inhalt, dann lesen Sie doch bitte hier weiter.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.