Antwort auf Weihnachtsbrief

Post ans Christkind und Kollegen wird beantwortet

Wussten Sie, dass in Deutschland sieben Postadressen für die Vorweihnachtszeit existieren? Das sind echte Postämter, an die Kinder ihre Weihnachtsbriefe mit oder ohne Wunschzettel schicken können! In dem Fall, dass der Brief rechtzeitig an einer der Weihnachtspostfilialen eintrifft, bekommt der Schreiber seine persönliche Antwort auf Weihnachtsbrief oder Weihnachtskarte. Noch vor Weihnachten!

Christkind, Weihnachtsmann oder Nikolaus?

Möchten Sie selbst mit Ihrem Kind einen Weihnachtsbrief schreiben? Dann suchen Sie erst gemeinsam aus, an wen Sie genau schreiben möchten. Soll das Christkind, der Weihnachtsmann oder der Nikolaus die Post empfangen und auch beantworten?
Der richtige Empfänger für Ihren Weihnachtsbrief will gut überlegt sein. immerhin soll Ihr Kind auch motiviert sein, den Brief zu verfassen.

Erst schreibt Ihr Kind – oder Sie – auf einen Briefbogen oder eine schöne Klappkarte ein paar liebe Sätze. Danach können Sie sich noch im Detail überlegen, an welche Adresse genau der Brief gesendet werden soll. Weil es mehrere Möglichkeiten an Postadressen pro Adressat gibt, können Sie sich eine Adresse aussuchen.

Ganz wichtig ist es, dass der Brief Anfang Dezember dort ankommt. Spätestens zehn Werktage vor dem Heiligen Abend, sollte er dort eingetroffen sein. Ihr Brief ist nämlich nicht der Einzige. 😉 Tausende dieser Briefe wollen täglich von den helfenden „Weihnachtsengeln“ gelesen und beantwortet werden.

Antwort auf Weihnachtsbrief
Auch die Weihnachtskatze macht beim Schreiben mit


Antwort auf Weihnachtsbrief gibt’s hier:

Es gibt verschiedene Orte , die im Namen, Himmel- , Nikolaus- oder Engel- tragen. An einigen dieser Orte beantworten unzählige Freiwillige die Massen an Weihnachtspost. Inzwischen sind es in der Vorweihnachtszeit Tausende Briefe täglich.
Die Post ernennt sieben Postfilialen zur Weihnachtspostfiliale.

So wird im brandenburgischen Himmelpfort beispielsweise seit 1984 dieser Service angeboten. Hier in diesem Film wird gezeigt, wie es dazu kam. Damals war es die Initiative einer damaligen Mitarbeiterin der Post, die zwei Briefe, gerichtet an den Weihnachtsmann, beantwortete.

Adressen für den Weihnachtsbrief

Ist das Christkind der Empfänger der Weihnachtspost?

Adressieren Sie den Weihnachtsbrief an eine der beiden Anschriften und frankieren Sie ihn bitte auch ausreichend, am Liebsten mit einem frankierten Rückumschlag mit Ihrer Adresse versehen.


An das Christkind
51777 Engelskirchen

oder

An das Christkind
21709 Himmelpforten

oder

An das Christkind
97267 Himmelstadt

Weihnachtsbriefe an den Weihnachtsmann

Schreiben Sie deutlich die Adresse auf, und mit einem frankierten und adressierten Rückumschlag sollte es mit der Antwort klappen.

Hier die Adressen:

An den Weihnachtsmann
Weihnachtspostfiliale
16798 Himmelpfort

oder

An den Weihnachtsmann
Himmelsthür,
31137 Hildesheim


Bekommt der Nikolaus die Post?

Auch der Nikolaus freut sich über leserliche und frankierte Weihnachtspost. Mit einem adressierten und frankierten Rückumschlag kommt die Antwort bestimmt rechtzeitig an.

An den Nikolaus
49681 Nikolausdorf

oder

An den Nikolaus
66351 St. Nikolaus

Hier unter diesen sieben Anschriften sollten Sie auf jeden Fall eine passende Adresse für Ihren Weihnachtsbrief finden können. Die „Weihnachtsengel“, die dem Christkind, dem Weihnachtsmann oder dem Nikolaus assistieren, freuen sich über selbstgemalte Weihnachtspost. Selbstverständlich darf es genau so gut auch eine personalisierte Weihnachtskarte sein, die man immer gut lesen kann.

Und wenn Sie Interesse haben, etwas mehr über die Gepflogenheiten des Briefeschreibens der Deutschen während der Weihnachtszeit zu lesen, hier steht’s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.