Adventskalender selber basteln

Die tägliche Kleinigkeit im Kalender

Tolles im selbstgemachten Adventskalender

Wer keinen 08/15-Kalender aus dem Supermarkt möchte, kann mit etwas Fantasie und Geduld selbst einen Adventskalender selber basteln.  Fangen Sie rechtzeitig im Oktober oder Anfang November damit an, denn es ist schnell Ende November und der erste Advent steht vor der Tür! Es ist  auch einfach schön, wenn man am ersten Adventssonntag schon auf den (fertigen) Adventskalender schauen kann.
Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, kleine Säckchen aus Stoff selbst zu nähen oder zu kaufen. Diese befestigt man auf einer Pinnwand oder einem großen Stück viereckigen Karton, am besten mit einer Füllung von Wellpappe. Natürlich kann man die Pinnwand oder den Karton noch schön verzieren und die Säckchen mit den entsprechenden Zahlen versehen. Am wichtigsten ist natürlich jedoch der Inhalt der Säckchen.

Einfach: Adventskalender selber basteln

Angesichts der großen Anzahl von Beuteln von 24 Stück wird es sich dabei natürlich um eher kleinere Geschenke handeln. Wählen sie diese mit größter Sorgfalt aus. Diese Kleinigkeiten sollen nämlich dem Beschenkten auch wirklich eine große Freude machen.

Adventskalender selber basteln

So kann Ihr Adventskalender aussehen

Das größte Geschenk des Adventskalenders gibt es natürlich zum Schluss, am 24. Dezember. Ein solcher Adventskalender erfreut übrigens nicht nur ihre Kinder. Auch Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin freuen sich bestimmt sehr über eine kleine, tägliche Überraschung. So fängt ein Tag richtig gut an, sogar wenn es draußen noch neblig und dunkel ist und man gleich danach die Fahrt zur Arbeit antreten muss.

Für die Familie den Adventskalender füllen

Wenn Sie eine mehrköpfige Familie sind, können Sie genau so gut auch Tage des Adventskalender aufteilen. Entweder Sie möchten nur die Kinder überraschen und lassen Ihren Nachwuchs dann reihum an den Kalender. Bei beispielsweise zwei Kindern hat einer die geraden, der andere die ungeraden Zahlen.
Oder, bei etwas älteren Jugendlichen teilen Sie die Säckchen vorher auf. Geben Sie jedem einen Teil der Säcke zum Füllen, nur so können Sie selbst auch einmal überrascht werden. Und was werden Sie sich freuen, wenn Sie in einem Beutel einen Gutschein zum Abwaschen oder Staubsaugen finden – so eine kleine Überraschung muss gar nicht teuer sein. Und es brauchen auch gar nicht immer Süßigkeiten drin zu stecken.
Schüler können sich über einen neuen Bleistift oder Kugelschreiber  manchmal mehr als über ein Paar neue Socken freuen.

Adventskalender selber basteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.