Lustiges Adventsgedicht was den Dezember beschreibt

Etwas Lustiges zur Weihnachtszeit

Ein Adventsgedicht braucht nicht besinnlich sein

Bei so manchen ist das Schenken zu Weihnachten fast schon als reiner Konsumrausch verpönt. Es wird recht oft die Ansicht vertreten, dass der ganze kommerzielle Schnickschnack nur vom Wesentlichen ablenke. Dabei wird vergessen, wie schön die Vorfreude und die Spannung sein können und zwar nicht nur für den Empfänger, sondern auch für den Geber. Es gibt  so manches lustiges Adventsgedicht, welches diesen Gedanken schön zum Ausdruck bringt.

Lustiges Adventsgedicht, ein Fünfzeiler

Leise fallen weiße Flocken

und wir machen uns auf die Socken

schnell noch ein paar Geschenke holen

um sie dann auf leisen Sohlen

vor den Lieben zu verstecken.

  ©weihnachtskarten.net

Natürlich können Sie auch anstelle eines  lustigen Adventsgedichtes einen Klassiker zitieren: „Apfel, Nuss und Mandelkern, haben alle Kinder gern…“  und das mit eigenen Gedanken anfüllen. Es muss sich nicht unbedingt reimen.

Alternativ haben wir noch ein modernes, weniger lustiges  Adventsgedicht für Sie geschrieben, was die Zwiespältigkeit dieser heutigen Welt sehr gut abbildet.

Modernes Adventsgedicht mit 3 Strophen

Wir wollen bald was Lustiges 

und Fröhliches dichten

mit und ohne Reim

und uns auf Weihnachten richten

Basteln für Weihnachten wollen wir

an jedem Sonntag im Advent

mit Kerzen und vielen Plätzchen

so wie man es van früher kennt

Tage mit Netflix und chillen

lassen wir schön sein

und stürzen uns in die Produktivität

wie ein Weihnachtsengel hinein

                                                                                                          ©weihnachtskarten.net

Bei solchen mehrstrophigen Gedichten brauchen Sie oft mehr Platz als bei einem traditionell gereimten, wo jede bereits Zeile gut gefüllt ist.
Sie können hier überall eine eigene, persönliche Variation anbringen.

Dazu passt auch das folgende Motiv, vor allem wenn Sie ein Päckchen  oder andere Adventsattribute dazu beim Fotografieren in die Hand nehmen:

Wenn man es so betrachtet, bilden die Geschenke doch ein wichtiges Element bei der Weihnachtsfreude. Und solange sie die anderen Aspekte nicht in den Hintergrund drängen, ist das auch völlig in Ordnung.
Sind Sie auf der Suche nach einem Gedicht zum Innehalten in der Weihnachtszeit, lesen Sie hier weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.