Einladung zum Weihnachtsplätzchen backen

Weihnachtsplätzchen backen: Hmmh

Laden Sie Freunde zum Advents-Backen ein

Ohne Weihnachtsplätzchen kann man sich Weihnachten eigentlich gar nicht vorstellen. Die gefüllten Blechdosen mit verschieden Sorten selbst gemachten Plätzchen gehören einfach dazu. Anisplätzchen mit der kleinen Haube, Zimtsterne, Vanillekipferl, Rumplätzchen, Schwarz-Weiß-Gebäck, Heidesand, Ingwerplätzchen und die einfachen Plätzchen aus Mürbeteig, die Ihre Kinder und Sie nach Herzenslust verzieren können.
Das bedeutet jedoch nicht, dass man alleine stundenlang in der Küche schuften muss. Denn auch das Backen macht Spaß, wenn man es nicht alleine, sondern gemeinsam mit Freunden oder Verwandten tut. Genau darum laden Sie zum gemeinsamen Weihnachtsplätzchen backen ein.

Gedicht zum Weihnachtsplätzchen backen

Zur Einstimmung können Sie eine schöne Karte gestalten und dort mit einigen Zeilen zu „Ihrer Veranstaltung“ einladen. Beispielsweise können Ihre Gäste mit dem folgenden Gedicht zum gemeinsamen Backnachmittag im Advent einladen:

Plätzchenduft

liegt in der Luft

es riecht nach Anis und Zimt

und ganz bestimmt

erfreu’n sich groß und klein

an den süßen Leckerei’n.

Dazu passt das folgende Motiv, falls Sie einen schönen Schnappschuss von Ihren oder anderen Kindern machen können, für die Einladungskarte:

Natürlich haben besonders auch Kinder – aber nicht nur sie – Spaß am Backen und am Naschen!

Um Sie und Ihre Gäste auf das kreative Schaffen und Backen in der Küche vorzubereiten, haben wir ein Rezept für klassische Anisplätzchen für Sie aufgeschrieben. Die Teigzubereitung dauert eine gute halbe Stunde. Denken Sie bitte an die Trocknungszeit von bis zu zwei Stunden! In der Zwischenzeit können Sie noch eine andere Sorte Plätzchen eventuell backen.

Klassisches Anisplätzchen-Rezept

Alle Zutaten können Sie aus dem Rezept entnehmen. Wir haben etwas mehr gemacht, weil Sie die Plätzchen später auch aufteilen werden Und so geht’s: Trennen Sie 6 Eier in Eiweiß und Eidotter. Das Eiweiß mit der Prise Salz sehr steif schlagen. Nun 375 g Puderzucker aufs Eigelb sieben. Dann 4 1/2 Päckchen Vanillezucker dazu geben und alles solange schaumig schlagen, bis es hellgelb ist. Danach ziehen Sie den Eischnee unter die Eigelbmasse. 450 g Mehl mischen Sie mit 1,5 Esslöffel Anis. Das Ganze wird auf die Eiermasse gesiebt und vorsichtig untergehoben. 
Mit zwei Teelöffeln setzen Sie bitte kleine Kleckse auf das Blech und lassen großzügig Abstand. Jetzt erst einmal ein bis zwei Stunden vor der Heizung antrocknen lassen. Dann etwa 20 bis 25 Minuten bei 160°C im Backofen hell abbacken.

Guten Appetit!

Wenn Sie lieber basteln, finden Sie eventuell hier ein paar Anregungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.